Schnelle jQuery-inView Alternative

Aufgabe:

Beim laden, scrollen und vergrößern, verkleinern des Browserfensters herausfinden ob sich ein DOM-Element im Viewport befindet oder nicht.

Features:

  • Aktualisiert sich selbst bei vergrößern/verkleinern des Browserfensters (Responsive)
  • Event throttling für bessere scroll/resize Performance
  • Events namespaced für besseres debugging
  • Callback wird nur bei Änderung von inView-Status aufgerufen statt bei jedem getriggerten Event (resize, scroll usw.)
  • Optional die Möglichkeit margins in Element-Position einzuschließen

Nutzungsbeispiel befindet sich unten im Quellcode:

lf.inOutView.js

Abhängigkeiten:

  1. jQuery: http://jquery.com/
  2. Underscore: http://underscorejs.org/

GoogleMaps Api V3 – Lösung für Bug: Marker verschwinden

In der GoogleMaps Api V3 gibt es einen Bug, der dafür sorgt, das gesetzte Marker verschwinden(Insbesondere SVG-Icons). Im Netz kursieren diverse Workarounds die z.B. darauf aufbauen, das Zoom-Level zu verändern und gleich wieder zurück zu zoomen… Es gibt aber noch eine einfache Lösung: In den Marker-Optionen optimized: false setzen!

„The current username, password or host was not accepted when the connection to the database was attempted to be established!“

Wenn diese Fehlermeldung kommen sollte, jedoch nachweislich alle Einstellungen die DB Daten betreffend richtig sind (weil, z.B. der Zugriff aufs Backend funktioniert aber der aufs Frontend nicht), kann es daran liegen, dass ein script fortlaufend redirected.

In unserem Fall heute war es ein custom PageNotFoundHandling, welches die Fehlerseite anzeigen wollte, das jedoch nicht konnte, weil noch etwas altes im realURL Cache drin hing.

Also musste zunächst das PageNotFound Handling deaktiviert werden, damit man überhaupt erst einmal die eigentliche Fehlermeldung zu sehen bekam. Die teilte uns mit, dass die RealUrl Rootpage nicht korrekt war….

TYPO3 6.x bei 1und1 Managed Server – Datenbank Verbindung konfigurieren

Bei der Installation von TYPO3 6.x bei einem 1und1 Managed Server muss die Datenbank-Verbindung mit einem gesonderten Socket-Eintrag konfiguriert werden:

In der LocalConfiguration.php sieht der Datenbank-Abschnitt dann so aus:

‚DB‘ => array(
‚database‘ => ‚DbName‘,
‚extTablesDefinitionScript‘ => ‚extTables.php‘,
‚host‘ => ‚localhost‘,
‚password‘ => ‚DB_Passwd‘,
‚port‘ => ‚3306‘,
’socket‘ => ‚/tmp/mysql5.sock‘,
‚username‘ => ‚UserName‘,
),

Mehr dazu hier in der TYPO3 Mailingliste.